In der Presse und den Medien ...

Quelle: stern.de - 31. Mai 2014

Wie Eltern Liebespaare bleiben.

Wie Eltern Liebespaare bleiben.

Ein Ehevertrag beruhigt beide Seiten

Auch Dirk Kaden, Fachanwalt für Familienrecht bei der Hamburger Kanzlei zufrieden geschieden, weiß, wie wichtig klare Kommunikation ist: "Zu mir kommen manchmal Paare, bei denen die Frau sagt: 'Ich habe dir schon vor zwei Jahren gesagt, dass ich mich scheiden lasse, wenn du so weitermachst.' Und der Mann erwidert, er habe davon überhaupt nichts mitbekommen."

Seiner Erfahrung nach streiten scheidungswillige Paare in den häufigsten Fällen um Geld. "Um Kinder geht es meistens, wenn der Partner, bei dem sie wohnen, mehr Unterhalt haben will. Dann werden Kinder oft zum Druckmittel." Allerdings sei da schon wirklich viel Porzellan zerschlagen. Deshalb empfiehlt Kaden, einen Ehevertrag zu schließen, wenn noch alles friedlich ist. "Falls das Paar ein Haus besitzt, sollte darin unbedingt festgelegt sein, wer im Scheidungsfall welchen Anteil vom Verkaufswert bekommt. Das gilt auch, wenn einer oder beide eine Firma haben. Sonst greifen die üblichen Regeln der Zugewinn-Gemeinschaft und beide Partner bekommen bei der Scheidung die Hälfte", sagt Kaden. Aufpassen muss man auch bei Geldgeschenken der Eltern: "Auf dem Kontoauszug muss 'vorweggenommenes Erbe', 'Geschenk' oder Ähnliches stehen. Bei Verwendungszwecken wie 'für meinen Sohn' geht das Geld automatisch in den Zugewinn ein", sagt Kaden.

Machen Sie Dates zum Reden und für Sex!

Doch nicht nur den Zugewinn sollte man regeln; dem Schlechterverdienenden steht auch die Hälfte der Rentenansprüche zu, die der Besserverdienende von der Hochzeit bis zur Scheidung erworben hat. Richtig düster sieht es aus, wenn beide schon Rentner sind: "Wenn ein Mann 1500 Euro Rente hat und die Frau 200, muss er nach der Scheidung 650 Euro pro Monat an sie abgeben. Von solchen Beträgen können beide nicht wirklich leben", sagt Kaden. Wer das verhindern will, kann im Ehevertrag allerdings nur bestimmte Rentenanwartschaften wie die Riester-Rente vom Rentenausgleich ausnehmen.

 

Vollständigen Artikel lesen

Quelle: stern.de - 31. Mai 2014

Termin vereinbaren: 040 - 68 91 46 82
 oder 0800 - 68 86 02 0*


Lernen Sie uns doch einfach in einer Erstberatung persönlich kennen.
Termine bieten wir schnell und flexibel an.
* Gebührenfrei aus ALLEN deutschen Netzen!